Babyphone 3G – Die perfekte & günstige App für die Überwachung des Babys mit dem iPhone / iPad

Wenn plötzlich so ein Baby im Haushalt ist, verändert sich einiges. Ein Film in aller Ruhe zu geniessen scheint anfangs ein Ding der Unmöglichkeit.

Dennoch, man möchte kuschelnd vor dem TV gerne einen Film in angenehmer Lautstärke hören, hat aber doch bedenken dass die ballerei im Fernsehen das kleine Wesen aufwecken könnte. Wenn man dann die Türe schliesst, schleichen Gedanken durch den Kopf, man könnte womöglich das Kind nicht hören wenn es weint.

Wir hatten bereits 2 Geräte zur Überwachung des Babys getestet, die beide mehr als CHF 200.- gekostet haben. Wir waren nicht zufrieden. Eines Abends, ohne Babyphone, wollten wir mal wieder einen gemütlichen iTunes-Abend machen. Die kleine schlief und das Popcorn roch ganz lecker. Wir schlossen also die Türe und knipsten auf Start.

Herrje.. keine 5′ Konzentration auf den Film habe ich geschafft, ohne die ganze Zeit das Gefühl zu haben mein Kind schreit.

Also surfte ich nebenbei mit meinem iPhone durch den App-Store und kaufte mir irgend ne Babyphone App mit vielen guten Bewertungen.

By: Tatsuo Yamashita

Tadaaaa „Babyphone 3G“ war installiert ich CHF 4.- ärmer und mein Mann leicht genervt. „Guckst du überhaupt den Film?“ fragte er mich. Ich griff zur Apple TV Fernbedienung, klickte auf Pause, ging ins Büro, nahm das alte iPhone 4 von meinem Mann, installiert die App dort auch, starte diese, befestigte das Ding mit dem Gorilla-Pod am Babybett, kam zurück ins Wohnzimmer, griff erneut zur Fernbedienung, klickte auf Start und konnte gemütlich den Film schauen.

Kurz gesagt, die App macht genau das was wir uns vorstellen:

  • Günstig CHF 4.-
  • Schnell installiert
  • Dank Apple-ID auf allen Geräten mit der selben Apple-ID kostenlos installierbar
  • Überträgt Video, von der Front wie auch von der Back-Cam
  • Überträgt Sound: Möglichkeit Intensität einzustellen
  • Funktioniert über WLAN wie auch über 3G. Kann also auch bei einem Besuch bei Freunden angewendet werden
  • Bei wenig oder keinem Licht im Zimmer kann das iPhone Licht angemacht werden (nicht zu empfehlen im Dunkeln, es blendet extrem und kann das Baby aufwecken)
  • Die App läuft im Hintergrund. Man kann also ganz normal auf dem Handy etwas anderes machen & wird trotzdem informiert wenn das Baby wach ist.
  • Auch Freunde, Götti, Gotti, Babysitter und andere können darauf zugreifen. Hierzu wird ein eigens generierter „Schlüssel“ genutzt. (Nicht jeder bekommt so einfach Zugriff wenn er im gleichen Netz ist oder via 3G)
  • Man sieht wie lange das Kind bereits ruhig ist.
  • Jedes Gerät kann zum Babymonitor werden oder zum Elternmonitor. (Kann jederzeit gewechselt werden)

 

Dieses Thema wurde auch in der MAMALICIOUS Facebook-Gruppe besprochen.

Monah

Mein Name ist Monah, bin ein Nintendo-Kind & manchmal etwas seltsam. Bin begeisterte Bloggerin sowie digitale Muse. Fungiere als Social-Media-Orakel und mag es gerne positiv! Bin Verheiratet mit @bendy_ch und stolze #Geekmom von unserem #Minigeek @3lisah.

Über Monah

Mein Name ist Monah, bin ein Nintendo-Kind & manchmal etwas seltsam. Bin begeisterte Bloggerin sowie digitale Muse. Fungiere als Social-Media-Orakel und mag es gerne positiv! Bin Verheiratet mit @bendy_ch und stolze #Geekmom von unserem #Minigeek @3lisah.

Was ist Deine Meinung?